Paglieta

PAGLIETA kann auf sehr antike Ursprünge zurückblicken. Es war bereits vor der Römerzeit bewohnt und die erste offizielle Erwähnung des Orts erfolgte gegen Ende des 12. Jahrhunderts. Im 13. Jahrhundert wird es von mächtigen Mauern umschlossen, von denen heute nur noch ein Teil erhalten ist. Von 1312 bis 1533, also mehr als zwei Jahrhunderte lang, gehört es zur Stadt Lanciano, deren Wechselfälle es miterlebt. Die Anwesenheit des Menschen in der Antike ist im Gebiet durch Überreste aus der Zeit der Italiker, Spuren einer römischen Brücke, mittelalterliche architektonische Spuren und Reste von Pfaden in der Ortschaft Cansano – Colle Limite dokumentiert.
Was das Kirchenreichtum betrifft, so ist auf die Kirche von S. Canziano (12. Jahrhundert) hinzuweisen, die im 18. Jahrhundert jedoch renoviert wurde, die Kirche von S. Rocco, die im 16. Jahrhundert errichtet, doch gegen Ende des 19. Jahrhunderts renoviert wurde und die Kirche von S. Maria Assunta in cielo (16. Jahrhundert) in der Altstadt. Paglieta hat großen Anteil an der Bewegungen genommen, die schließlich zur Einheit Italiens geführt haben. Im Auge des Zyklons hat es im zweiten Weltkrieg erhebliche Schäden davongetragen und hatte während der Schlacht am Sangro zahlreiche Gefallene zu beklagen.

Das Industriegebiet des Sangro-Tals befindet sich auf dem Papier zu 40 % seiner Ausdehnung im Gemeindegebiet von Paglieta, sowohl was Entscheidungen hinsichtlich der Politik als auch hinsichtlich der wirtschaftlichen Entwicklung betrifft, die von der nationalen Regierung in den siebziger und achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts umgesetzt wurden. Die Niederlassung Sevel Val di Sangro, die 1981 eröffnet wurde, produziert leichte Fahrzeuge von Fiat, Citroën und Peugeot. Sie erhebt sich zwischen den Gemeinden Paglieta und Atessa und erstreckt sich über ein Areal von über 1.200.000 m². Die Fabrik, die als ein wichtiger Motor der Wirtschaft der Abruzzen betrachtet wird, ist für alle Bearbeitungen des gesamten Produktionszyklus ausgelegt, von den Fahrzeugpressen bis zur Lackierung und Montage. Hier arbeiten ca. 5.200 Personen, von denen der Großteil aus den Abruzzen kommt. Dieses Werk ist das größte Werk zur Herstellung leichter Nutzfahrzeuge Europas.

Paglieta

Bürgermeister: Ernesto Graziani
Website: www.comune.paglieta.ch.it
Sitz: Via Martelli Di Matteo, 10 – PLZ 66020
Einwohnerzahl: 4.541
Telefon: 0872 80821/485131
Gemeindefläche: Km2 34,1

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close