Nicolosi

NICOLOSI verdankt seinen Namen wahrscheinlich dem Benediktinerkloster von San Nicola, das 1359 auf Geheiß des Bischofs von Catania erbaut wurde. 1886 bedroht der Lavafluss den Ort, doch glücklicherweise stoppt dieser nur 100 Meter von den ersten Häusern entfernt. Am 13. Juni kehren die Einwohner in ihr Dorf zurück und danken der Heiligen Agatha. Im Jahr darauf wird die Mutterkirche, die von Erdbeben zerstört wurde, renoviert. Als Zeichen der Andacht wird außerdem die Kapelle von S. Agata errichtet, die an den Ort erinnert, an dem der Kardinal Dusmet die Heilige anflehte, den Ort zu retten.
Heute konzentrieren sich die Haupttätigkeiten auf den Handel und den Tourismus, doch die Wirtschaft ist immer noch, wenn auch in geringerem Umfang, an die Landwirtschaft in ihrer voll ausgestatteten und modernisierten Form gebunden, so wie von den Vorgaben des Regionalparks des Ätna festgelegt.
Opfer von Bauspekulationen sind die Monti Rossi (Rote Berge), deren Boden hervorragendes Baumaterial zur Verfügung gestellt hat.
Vor kurzem hat die Oberlandesbehörde sehr präzise Vorgaben erlassen, um die Nutzung dieser Materialien zu regeln.

Die Provinz von Catania ist für ihre Weine, vor allem die sehr starken Rotweine berühmt. Seit der Antike war die wichtigste Tätigkeit des Hafens von Riposto der Weinexport. Der nördliche Bereich, der die Gebiete Randazzo und der Solicchiata bis Linguaglossa umfasst, ist Anbaugebiet von Weinen, die die kontrollierte Ursprungsbezeichnung DOC erhalten haben, wie der Etna rosso und der Etna bianco. Berühmt ist die Rebsorte Nerello Mascalese. Eine alte Tradition hat die Produktion von Destillaten und Likören in den Gebieten von Giarre, die überall verkostet werden können. Sowohl Nicolosi als auch die angrenzenden Orte können sich einer hervorragenden Ess- und Trinkkultur rühmen.
Die Kochkunst von Catania spiegelt die sizilianische wider, auch wenn es symbolische Gerichte der Stadt Catania gibt wie die berühmte Pasta alla Norma. Auch die warme Küche von Catania ist in ganz Italien und in aller Welt bekannt. Scacciate, Cipolline und Cartocciate kann man in der Tat auch in Städten wie Rom, Mailand, London, New York, Los Angeles und vielen anderen finden. Ohne dabei die Arancini aus Reis zu vergessen. Zu den typischen Gerichten von Catania können unter den Antipasti die marinierten Sardellen und der Tintenfischsalat gezählt werden, unter den ersten Gängen die bereits genannte Pasta alla Norma und der Macco di fave, unter den zweiten Gängen die Parmigiana mit Auberginen, die Sarde a beccaficu und das Falsomagro alla Catanese. Die sizilianische Konditorkunst, die ebenfalls in der ganzen Welt berühmt ist, hat Köstlichkeiten wie die Cassata, die Crispelle di riso, die Cassatelle di Sant’Agata oder das Cannolo siciliano vorzuweisen.

Das Catania-Etna, von 1969 bis 1972 Corsa dell’Etna, ist ein Autowettrennen, genauer gesagt ein Bergrennen. Die erste Veranstaltung wurde am 8. Juni 1924 von der Unione Sportiva Catanese organisiert, heute wird die Tradition mit dem Automobile Club d’Italia von Catania fortgesetzt. Im Laufe der Jahre wurde die Strecke verschiedenen Veränderungen unterzogen. Ab 1969 verlief die Strecke über Nicolosi-Rifugio Sapienza, anschließend wurde sie auf die Rennstrecke von Pergusa verlegt. Im Jahr 1980 kehrte man auf den Ätna zurück, vom Bahnwärterhaus von Nicolosi zum Piano Bottara, eine Strecke, die mehr oder weniger bis heute beibehalten wurde. Nicolosi ist außerdem Sitz der Scuderia Etna, ein Rennstall, der am 18. März 1960 von 13 Motorsportbegeisterten gegründet wurde. Die Aufnahme der Wettkämpfe des Rennstalls fand im Monat nach der dritten Veranstaltung der Coppa Belmonte in Avola statt und wird als glänzender Erfolg erinnert, bei dem die absolut ersten drei Preise erobert wurden. Dennoch ist es die Teilnahme an der 44. Veranstaltung der legendären Targa Florio , die zur Eroberung eines guten vierten Platzes in der Klasse 1300 GT führt. Die 90er Jahre waren keine rosige Zeit und ab Beginn des neuen Jahrtausends einschließlich des ganzen Jahres 2008 gab es nicht besonders viele Genugtuugungen für den Rennstall. Gerade zehn absolute Siege wurden erzielt, insbesondere bei den Bergrennen. 2010 feierte der Rennstall sein 50-jähriges Bestehen.
Um die Hundertjahrfeier ab dem 1. Rennen im Jahr 1906 würdig zu feiern, wurde der Rennstall Targa Florio gegründet, der 2006 eröffnete. Der Rennstall hat sich zum Ziel gesetzt, einer der exklusivsten des Autosports auf nationalem und internationalem Niveau zu werden, um zum Ansehen Siziliens in der Welt beizutragen und um eine legendäre Vergangenheit enormen historischen Werts weiterleben zu lassen.

Nicolosi

Bürgermeister: Angelo Pulvirenti
Website: www.comune.nicolosi.ct-egov.it
Sitz: P.zza Vittorio Emanuele – PLZ 95030
Einwohnerzahl: 6.959
Telefon: 0957 917011
Gemeindefläche: Km2 42

 

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close